09

The Awakening

Filmvorführung „The Awakening“ und Diskussion mit Kenan Emini
Do. 14. April | 20 Uhr | k-fetisch | Wildenbruchstraße 86 | Berlin

Für Rom_nja gibt es keine sicheren Herkunftsstaaten. Auch wenn die Bundesregierung die Länder des ehemaligen Jugoslawiens als „sicher“ bezeichnet. Rom_nja sind dort Rassismus, Gewalt und Armut ausgesetzt. Der Film „The Awakening“ (Das Erwachen) zeigt die Lebensrealität von Rom_nja, die aus Deutschland abgeschoben worden sind.

Abschiebungen bedeuten nicht nur materielle Not, sondern auch psychologische Verletzungen. Besonders hart davon betroffen sind Kinder und Jugendliche. Sie sind in Deutschland aufgewachsen, zur Schule gegangen und haben Freunde gefunden. Von einem auf den anderen Tag werden sie gezwungen, in ein fremdes Land zu gehen.

Der Film gibt einen Einblick in den Zustand des Erwachens oder besser des Entsetzens. Denn für die Betroffenen ist die Abschiebung eine Schockerfahrung. Zugleich zeigt der Film Rassismus und Diskriminierungen auf, mit denen Rom_nja in den „sicheren Herkunftsstaaten“ konfrontiert sind.

Wir haben den Filmemacher von The Awakening, Kenan Emini, eingeladen. Wir wollen mit ihm nach der Vorführung über Rassismus, Abschiebungen und die Möglichkeiten des Widerstands dagegen sprechen.

Veranstaltet von: SolidarnOST und Bündnis für bedingungsloses Bleiberecht

Comments are closed.